Implantalogie

Bei der Implantalogie geht es im Grunde darum, im Kieferknochen ein Zahnimplantat - genauer, eine kleine Schraube zu verankern. Diese wächst in relativ kurzer Zeit fest im Kieferknochen ein und ersetzt langzeitig eine ursprünglich vorhandene und meist nicht mehr intakte Zahnwurzel.

 

Die Materialien, die wir bei der Implantalogie also bei den Zahnimplantaten verwenden, sind biokompatibel. Dass bedeutet, es wird ausschließlich mit Stoffen gearbeitet, die allergiegetest wurden und somit generell körperverträglich sind. Bei den Implantatschrauben handelt es sich deshalb häufig um Titanschrauben.

 

Die Implantalogie kommt nicht nur bei oralmedizinischen Problemen zum Einsatz, beispielsweise bei kranheits- oder unfallbedingtem Zahnverlust aufgrund beschädigter Wurzelbasissituationen.

 

Zahnimplantate werden häufig auch aus ästhetischen Gründen von Patienten bevorzugt, weil diese durch die dauerhafte Verbindung mit dem Kieferknochen eine in der Regel sehr gute Langzeitlösung in Sache dauerhafter Zahnersatz abbilden.

 

Beispiele von Zahnimplantaten, die bei uns eingesetzt werden:

  • Einzelzahn-Implantate 
    hier werden Zahnlücken / einzelne Zähne durch Zahnimplantate ersetzt
     
  • Brücken-Implantate
    hier werden zwei Zahnimplantate verankert, die die Ankerpunkte für eine dauerhaft eingesetzte Zahnbrücke bilden
     
  • Steg-Implantate 
    kommen zum Einsatz, wenn ganze Gebisspartien auf einem Kiefer erneuert werden müssen

 

 

 

KONTAKTDATEN
Zahnarztpraxis
MU Dr. Jan Lexmann
Lauterachstraße 63
92283 Lauterhofen
Tel.  09186 - 90 23 68 
SPRECHZEITEN
Montag
   8.00 -13.00 14.00- 18.00
Dienstag
   8.00 -12.00 14.00- 19.00
Mittwoch
 14.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag
   8.00 -13.00 15.00- 20.00
Freitag
   8.00 - 14.00 Uhr